Diese Seite drucken

Nationalpark PLITVICER SEEN Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Nationalpark „Plitvicer Seen“ ist der bekannteste und älteste Nationalpark Kroatiens und Südosteuropas. Aufgrund der wissenschaftlichen Erkenntnisse und der Tätigkeit des Forschers Ivo Pevalek wurden die „Plitvicer Seen“ am 8. April 1949 zum Nationalpark erklärt. 1979 wurde der Nationalpark „Plitvicer Seen“ als eines der ersten Naturdenkmäler überhaupt in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen.

Der Nationalpark „Plitvice“ zählt mit seiner vielseitigen Pflanzenwelt zu den floristisch wertvollstenGebieten Kroatiens. Viele der Pflanzen im Nationalpark stehen unter Naturschutz und auf der Liste der stark gefährdeten Pflanzenarten der IUCD. Im Park findet man circa 72 Arten an endemischen Pflanzenarten. Besonders sehenswert ist der Gelbe Frauenschuh (Cypripedium calceolus), eine der schönsten Orchideen Europas.

Der Nationalpark „Plitvice“ ist Heimat für mehr als 50 verschiedene Säugetierarten (Wolf, Reh, Hirsch, Wildkatze, Eurasischer Luchs, Otter und Braunbär). Der Braunbär ist zugleich das Wahrzeichen des Parks. Vor Bär, Luchs und Wolf muss man keine Angst haben, da diese Tiere sehr scheu sind. In den Seen selbst kann man Bachforellen, Döbel und Rotfeder und einige weitere Fisch- und Amphibienarten entdecken. Ebenso artenreich ist die Vogelwelt des Parks mit über 157 Vogelarten.

Die 16 oberirdischen Seen des Nationalparks erstrecken sich über eine Fläche von ca. 217 Hektar. Der „Kozjak“ See, der mit Elektrobooten befahren wird zählt zu den oberen Seen, wie auch die Seen "Prošćansko jezero", "Ciginovac", "Okrugljak", "Batinovac", "Veliko jezero", "Malo jezero", "Vir", "Galovac", "Milino jezero", "Gradinsko jezero" und "Burgeti". Zu den Unteren Seen ("Donja jezera") gehören "Milanovac", "Gavanovac", " Kaluđerovac" und "Novakovića brod".

In Nationalpark Plitviceer Seen gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten die Touristen aus aller Welt anziehen.
Der „Veliki slap“ oder auch „großer Wasserfall“ befindet sich an den unteren Seen und ist wohl der Ort, den die meisten Gäste des Nationalparks auf Ihren Wanderungen besuchen. Hier stürzt der Bach „Plitvice“ über einen 78 m hohen Felsen hinab in die Tiefe. Der „Veliki slap“ ist der größte Wasserfall Kroatiens.

Am „Galovački buk“, der Galovac Wasserfall fällt das Wasser in eine Tiefe von circa 25 m in den gleichnamigen See. Der Wasserfall „Galovački buk“ befindet sich oberhalb des Kozjak Sees und gehört zu den oberen Seen.

Zwischen den Seen "Gavanovac“ und „Kaluđerovac“ liegt die Höhle „Šupljara“.
Diese diente unter anderem als Drehort für den bekannten Winnetou Film "Ein Schatz im Silbersee". (Quelle: www.kroati.de)

https://www.youtube.com/watch?v=MccNQRMiiV4

https://np-plitvicka-jezera.hr/de/video/

fadmir

Das Neueste von fadmir